Everything Everything

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Everything Everything
Sänger Jonathan Higgs und Bassist Jeremy Pritchard beim Pinkpop-Festival, 30. Mai 2010
Sänger Jonathan Higgs und Bassist Jeremy Pritchard beim Pinkpop-Festival, 30. Mai 2010
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie-Rock, Artrock
Gründung 2007
Website http://www.everything-everything.co.uk/
Aktuelle Besetzung
Jonathan Higgs
Gitarre, Keyboard, Gesang
Alex Robertshaw (seit 2009)
Bass, Keyboard, Gesang
Jeremy Pritchard
Schlagzeug, Gesang
Michael Spearman
Ehemalige Mitglieder
Gitarre, Gesang
Alex Niven (2007 - 2009)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Man Alive
  UK 17 11.09.2010 (2 Wo.)
Arc
  UK 5 26.01.2013 (9 Wo.)
Get to Heaven
  UK 7 04.07.2015 (… Wo.)
Singles[1]
Cough Cough
  UK 37 27.10.2012 (2 Wo.)
Kemosabe
  UK 48 26.01.2013 (2 Wo.)
Distant Past
  UK 88 11.04.2015 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Everything Everything ist eine vierköpfige britische Indie-Rock-Band. Die Bandmitglieder sind ehemalige Studenten der Musikwissenschaft aus Manchester, Newcastle und Kent. In ihrer Musik, die nach eigener Aussage von Destiny’s Child, Steve Reich, Didorion und Findo Gask beeinflusst ist, greifen sie auf ungebräuchliche Beats und Tonübergänge zurück.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die erste Single der Band, Suffragette Suffragette, erschien im Dezember 2008 bei Geffen Records. Im Dezember 2009 waren sie unter den 15 Bands der renommierten Umfrage „BBC Sound of 2010“. Nach der Wahl folgten Auftritte bei großen europäischen Musikfestivals, im August 2010 erschien das Debütalbum der Band.

Das zweite Album namens Arc erschien am 14. Januar 2013.

Im Jahr 2015 erschien ihr drittes Album Get to Heaven.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2010: Man Alive
  • 2013: Arc
  • 2015: Get to Heaven

EPs[Bearbeiten]

  • 2009: My Kz, Ur Bf
  • 2010: Schoolin’

Singles[Bearbeiten]

  • 2008: Suffragette Suffragette
  • 2009: Photoshop Handsome
  • 2010: Schoolin’
  • 2011: Final Form
  • 2012: Cough Cough
  • 2013: Kemosabe
  • 2013: Duet
  • 2015: Distant Past

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Everything Everything in den britischen Charts

Weblinks[Bearbeiten]