Museum of Pop Culture

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Experience Music Project)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vogelperspektive
Draufsicht
Innenraum, Blick zur Decke

Das Museum of Pop Culture (MoPOP) ist ein Museum für populäre Musik in Seattle. Es wurde von Paul Allen, dem Mitbegründer von Microsoft, als Experience Music Project (EMP oder auch EMP Museum) gestiftet und befindet sich auf dem Campus des Seattle Center in Nachbarschaft zum Wahrzeichen der Stadt, der Space Needle. Das EMP wurde im Jahr 2000 eröffnet. Seit November 2016 trägt es seinen aktuellen Namen.[1]

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebäude wurde vom Architekten Frank Gehry entworfen und erinnert in seiner Form an andere Bauten des Architekten, wie das Guggenheim-Museum Bilbao, die Walt Disney Concert Hall und den Gehry-Tower. Die Form wurde in einem Artikel der Seattle Weekly als „geschmolzene elektrische Gitarre“ beschrieben. Der Vergleich kam von Gehry selbst, der zum Designprozess erklärte: „Wir fingen an, Bilder von Stratocasters zu sammeln, Gitarrenkörper mitzubringen und benutzten diese Formen, um unsere Ideen zu entwickeln.“[2]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Echo in Fachwelt und Presse war eher negativ. Der Architekturkritiker der New York Times, Herbert Muschamp, beschrieb das Gebäude als „etwas, das aus dem Meer gekrochen kam, sich umgedreht hat und gestorben ist.“[3]. Das Forbes Magazine führte das Gebäude in einer Liste der zehn häßlichsten der Welt.[4] Das Gebäude wird in der Bevölkerung auch scherzhaft als The Blob (dt. Der Klecks)[5] (vergleiche auch Blob-Architektur) oder The Hemorrhoids[6] (dt. Hämorrhoiden) bezeichnet.

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebäude war ursprünglich als Jimi-Hendrix-Museum konzipiert. Das Museum stellt vor allem Gegenstände der Rockmusik aus und verwendet zu deren Präsentation neuartige Multimedia-Technologie. In dem Gebäude befindet sich die Science Fiction and Fantasy Hall of Fame, sowie in Kooperation mit der University of Washington die Radiostation KEXP.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehrere Bilder des EMP sind als Desktop-Hintergrund in Microsoft Windows 7 enthalten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Experience Music Project gets new name: MoPOP. King5.com, 15. November 2016.
  2. Roger Downey: Experience This! Seattle Weekly, 18. Februar 1998.
  3. EMPty. The Experience Music Project is a flop on all fronts. The Stranger 17. Juni 2004.
  4. The World's Ugliest Buildings. Forbes Magazine, 3. Mai 2002 (Liste der Gebäude hier verfügbar).
  5. On Architecture: Corrugated steel is a nice wrinkle. Seattle Post-Intelligencer, 26. September 2006.
  6. Deference to nature keeps Seattle from becoming world-class city. Seattle Times, 4. April 2004.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Museum of Pop Culture – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 47° 37′ 18″ N, 122° 20′ 54″ W