Exstirpationsnadel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Exstirpationsnadel mit frisch entfernter Pulpa

Eine Exstirpationsnadel ist ein Instrument zur Entfernung (Exstirpation) des Zahnnervs (Pulpa), welche für eine weitere Wurzelkanalbehandlung unerlässlich ist. Diese flexiblen Nadeln sind mit einer Vielzahl von Widerhaken versehen, die eine Entfernung erst möglich machen. Sie sind in verschiedenen ISO-Größen erhältlich. Fälschlicherweise werden sie oft als Nervennadeln bezeichnet.

Als Erfinder der Exstirpationsnadel gilt Edward Maynard (1813–1891), der sie aus Uhrenfedern feilte. Als Material wurde etwa ein Jahrhundert lang Edelstahl verwendet, in neuerer Zeit abgelöst durch Nitinol.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael A. Baumann: Endodontie: Rückblick und Ausblick (MS Word; 141 kB)