Faltcontainer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Faltcontainer ist ein Transport- oder Lagerbehälter, der durch Zusammenklappen oder Zusammenlegen im leeren Zustand erheblich volumenreduziert werden kann. Die Vorteile liegen dabei aufgrund des geringeren Platzbedarfes in den reduzierten Lager- und Transportkosten zumindest der leeren Behälter. Die Größen reichen dabei von wenigen Zentimetern bis hin zum 45 ft High-Cube ISO-Container. Solch große Faltcontainer werden teilweise auch als Aufenthaltsräume[1] oder für mobile Ausstellungen genutzt.[2]

Die für Faltcontainer verwendeten Materialien sind Stahl, Aluminium als profilierte Bleche sowie Holzwerkstoffe und Textilgewebe. Die angebotenen Systeme reichen dabei von einfachem Zusammenstecken über, teilweise patentierte, ziehharmonikaartige Klappsysteme[3] bis hin zu faltbaren textilen Lösungen, den sogenannten Bigbags.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neue Faltcontainer für den Volksfestplatz. ln-online, 19. September 2015, abgerufen am 20. Dezember 2015.
  2. Weltreise mit Faltcontainer. Stadionwelt-Business, 3. September 2015, abgerufen am 20. Dezember 2015.
  3. Faltcontainer. Patent.de, 1. Oktober 2009, abgerufen am 20. Dezember 2015.