Fannie Mae Goosby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fannie Mae Goosby war eine US-amerikanische Blues-Sängerin und -pianistin.

Fannie Mae Goosby war neben Lucille Bogan eine der ersten Bluessängerinnen aus den Südstaaten der USA, die Gelegenheit zu Plattenaufnahmen hatten. 1923 nahmen Polk Brockman und Ralph Peer von Okeh Records in Atlanta neben dem Hillbilly-Musiker Fiddlin’ John Carson auch Songs von Goosby auf. Fannie Mae Goosby spielte in der Session mehrere Titel ein,[1] begleitet von Trompete und Piano.[2] Veröffentlicht wurde „Grievous Blues“ (Okeh 8079).[3] Am 1. März 1928 nahm sie in Atlanta weitere vier Titel auf, „Can't Use You Blues“/„Dirty Moaner Blues“ (Brunswick 7029) und „Stormy Night Blues“/„Fortune Teller Blues“ (von Porter Grainger, Brunswick 7030);[4][5] begleitet wurde sie vom Kornettisten Henry Mason.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Piano Singer's Blues - Women Accompany Themselves (Rosetta Records, ed. 1982)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Big Road Blues Show 6/30/13: Mix Show
  2. Paul Oliver. Barrelhouse Blues: Location Recording and the Early Traditions of the Blues. 2009.
  3. ATL 2067 research
  4. Recordings by 'Fannie Mae Goosby'
  5. Brunswick 7000 Series Numerical Listing