1902

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
| 1870er | 1880er | 1890er | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er |
◄◄ | | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | | ►►

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Filmjahr · Sportjahr

1902
Die im Eis eingeschlossene „Gauß“ am 29. März 1902, dieses aus einem Ballon aufgenommene Foto ist eine der ersten Luftaufnahmen in der Antarktis
Die für 14 Monate im Eis eingeschlossene Gauß-Expedition
entdeckt in der Antarktis das Kaiser-Wilhelm-II.-Land.
Mont Pelé
Beim Ausbruch des Mont Pelé
auf Martinique
kommt es zur Zerstörung
der Hauptstadt Saint-Pierre.
Andrew Carnegie
Mit einer Spende von Andrew Carnegie wird die Carnegie Institution for Science gegründet.
1902 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1350/51 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1894/95 (Jahreswechsel 10./11. September)
Baha'i-Kalender 58/59 (Jahreswechsel 20./21. März)
Bengalischer Solarkalender 1307/08 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2445/46 (südlicher Buddhismus); 2444/45 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 76. (77.) Zyklus

Jahr des Wasser-Tigers 壬寅 (seit 8. Februar, davor Metall-Büffel 辛丑)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1264/65 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4235/36 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1280/81 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 1319/20 (9./10. April)
Japanischer Kalender Meiji 35 (明治35年);
Kōki 2562
Jüdischer Kalender 5662/63 (1./2. Oktober)
Koptischer Kalender 1618/19 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 1077/78
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich) 1317/18 (1. März)
Seleukidische Ära Babylon: 2212/13 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2213/14 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender) 2444/45 (1. April)
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1958/59 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsches Kaiserreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 29. Januar: Die sozialdemokratische Tageszeitung Vorwärts veröffentlicht ein Geheimpapier der Kaiserlichen Marine, in dem der damalige Vizeadmiral Alfred von Tirpitz detaillierte Rüstungspläne über eine Flottenerweiterung aufführt. Die Veröffentlichung weitet sich zu einem Skandal aus, da sich selbst die regierungstreuen Zentrumsorgane von Tirpitz hintergangen fühlen.
  • 1. Februar: Der Vertrag zwischen der Reichspostverwaltung und dem Königreich Württemberg über die Verwendung einheitlicher Freimarken tritt in Kraft.
  • 7. Februar: Tirpitz bestätigt die Authentizität des veröffentlichten Geheimpapiers, sieht darin aber keine verfänglichen Äußerungen, da er schon 1900 offen über diese Pläne gesprochen habe.
  • 5. Juni: Das preußische Abgeordnetenhaus beschließt die Erhöhung des sogenannten Polenfonds um 150 Millionen Mark auf insgesamt 350 Millionen Mark. Des Weiteren erteilt das Abgeordnetenhaus der Regierung die Ermächtigung, Grundbesitz polnischer Eigentümer für 100 Millionen Mark zu kaufen. Der Polenfond enthält die finanziellen Mittel zum Vollzug des Ansiedlungsgesetzes von 1886, das die Ansässigkeit deutscher Bauern in den Ostprovinzen regelt.
  • 19. Juni: Thronwechsel in Sachsen. Auf Albert folgt sein Bruder Georg.
  • 28. Juni: Der Dreibund-Vertrag von 1882 zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und Italien wird zum dritten Mal verlängert.
  • 1. November: Frankreich und Italien unterzeichnen einen Geheimbund-Vertrag, der den erst am 28. Juni 1902 verlängerten Dreibund-Vertrag de facto aufhebt.
  • 5. Dezember: Das Deutsche Reich und der Heilige Stuhl einigen sich über die Errichtung einer katholisch-theologischen Fakultät an der Universität Straßburg.
  • 13. Dezember: Der Reichstagsabgeordnete Otto Antrick hält mit insgesamt 8 Stunden Dauer die bis heute längste Rede in einem deutschen Parlament. Er verzögert damit die Abstimmung über die Änderung eines Zolltarifgesetzes.
  • 14. Dezember: Der Deutsche Reichstag verabschiedet die Kompromissfassung eines neuen Zolltarifgesetzes. Die Diskussionen über das Gesetz dauerten über ein Jahr.
  • 31. Dezember: Als Interessenvertretung der über 300.000 polnischen Bergarbeiter im Ruhrgebiet wird die Polnische Bergarbeitergewerkschaft (ZZP) gebildet. Die Polnische Bergarbeitergewerkschaft wird nach den Freien und Christlichen Gewerkschaften der drittgrößte Bergarbeiterverband im Deutschen Reich werden.

Weitere Ereignisse in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1. Januar: Josef Zemp wird neuer Schweizer Bundespräsident.
  • 1. Januar: Ein Depeschenwechsel zwischen Petersburg und Paris betont die gegenseitige Freundschaft.
  • 15. Januar: In Italien werden Arbeitsämter eröffnet. Bislang wurde in Italien die Arbeitsvermittlung von Privatleuten, Syndikaten und von der Mafia geregelt.
  • 7. März: Die türkische Regierung verbietet an armenischen Schulen den muttersprachlichen Unterricht.
  • 18. April: Der 22-jährige russische Revolutionär Jossif Wissarionowitsch Dschugaschwili, der sich später Stalin nennt, wird verhaftet. Er soll Arbeiterunruhen in Batumi angeführt haben.
  • 17. Mai: Der 16-jährige Alfons XIII. besteigt an seinem Geburtstag den spanischen Thron.
  • 12. Juli: Der britische Premierminister Salisbury tritt aus Altersgründen mit 72 Jahren zurück, sein Nachfolger wird Arthur James Balfour.
  • 17. Juli: Ein panarmenischer Kongress in Brüssel ruft die europäischen Mächte zum Schutz der armenischen Christen vor den türkischen Muslimen auf.
  • 19. Juli: Der Bundesrat beschließt, in der Schweiz die neuen deutschen Rechtschreibregeln zu übernehmen.
  • 9. August: In London wird König Eduard VII. feierlich gekrönt.
  • 2. Dezember: In Rostow am Don streiken 3000 Arbeiter der Werkstätten der Wladikawkas-Eisenbahn für höhere Löhne und kürzere Arbeitszeiten. Bei Einsätzen des Militärs gegen die Streikenden werden vier Arbeiter getötet, etwa 40 verwundet und über 100 verhaftet. Am 12. Dezember 1902 beenden die Arbeiter den Streik, obwohl ihnen keine Lohnerhöhungen und Arbeitszeitkürzungen zugestanden wurden.
  • 15. Dezember: In Frankreich beginnt eine nationale Spendenaktion zur Errichtung von Tuberkuloseheilstätten.

China nach dem Boxeraufstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amerika und Karibik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Unteroffizier und drei Soldaten der K.A.R. (1902)
  • 1. Januar: Aus den bereits bestehenden Regimentern Central African Rifles, Uganda Rifles und East Africa Rifles wird in Britisch-Ostafrika das Infanterieregiment King’s African Rifles gebildet.
  • 31. Mai: Mit dem Friedensvertrag von Vereeniging endet der Burenkrieg in Südafrika.
  • 1. November: Italien und Frankreich einigen sich in einem Geheimvertrag über die Abgrenzung ihrer Interessensphären in Nordafrika (Libyen, Tunesien).
  • 10. Dezember: In Ägypten wird 6 km südlich von Assuan ein 300 km langer, 2 km breiter und 5,3 Milliarden Kubikmeter Wasser fassender Staudamm eingeweiht. Das an ihm angeschlossene Kraftwerk liefert jährlich 10 Milliarden kWh Strom.

Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere internationale Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arbeitskampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 26. Januar: Der katholische Gewerkschaftsbund Italiens wird in Mailand gegründet.
  • 5. Februar: Die Streiks von französischen Bergleuten, die einen Acht-Stunden-Arbeitstag forderten, führen zu einer Arbeitszeitregelung von 9 Stunden pro Arbeitstag. Da die Gewerkschaften mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sind, werden die Arbeitskämpfe nach einer mehrwöchigen Pause wieder aufgenommen.
  • 16. Februar: In Barcelona wird der Generalstreik für Katalonien ausgerufen, an dem sich mehr als 100.000 Arbeiter beteiligen. In Saragossa wird nach blutigen Auseinandersetzungen mit dem Militär der Kriegszustand verhängt.
  • 22. März: In Batumi wird eine Protestdemonstration streikender Arbeiter von Militär- und Polizeieinheiten blutig niedergeschlagen. Es werden 15 Arbeiter getötet, 54 verletzt und rund 500 verhaftet.
  • 23. März: In Italien wird die Kinderarbeit verboten. Die Altersgrenze für Jungen liegt nun bei 12 Jahren, für Mädchen wurde die Altersgrenze auf 15 Jahre festgesetzt.
  • 12. Mai: Der Anthrazit-Streik beginnt in den USA; er wird nach mehreren Monaten durch die Vermittlung des Präsidenten Theodore Roosevelt am 23. Oktober beendet.

Patente und Urheberrecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oberbaumbrücke
Kundala Valley Railway

Unternehmensgründungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • August Thyssen und Hugo Stinnes erwerben mittels eines von ihnen geführten Konsortiums unter Beteiligung der Deutschen Bank, der Dresdner Bank und der Disconto-Gesellschaft die Mehrheit an der RWE.
  • Gründung des Unternehmens Minnesota Mining & Manufacturing Co. (unter der Bezeichnung 3M bekannt) in St. Paul, Minnesota

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antarktisforschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naturwissenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehre und Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technische Entwicklungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baker Torpedo
Der Damm während der Fertigstellung

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Reise zum Mond

Bildende Kunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fotografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Malerei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Gustav Klimt: Buchenhain, 1902, Öl auf Leinwand
Max Liebermann: Papageienmann im Amsterdamer Zoo, 1902, Öl auf Leinwand

Musik und Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprechtheater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Musiktheater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Instrumentalmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sidney Pagets Illustration aus dem Strand Magazine vom April
Theodor Herzl: Altneuland

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gründung der Jugendorganisation 4-H

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berlin unter Wasser
Der Mont Pelé am 26. Mai 1902, 18 Tage nach dem großen Ausbruch (Foto von Angelo Heilprin)
  • 8. Mai: Ein Vulkanausbruch des Mont Pelé auf der Antilleninsel Martinique fordert etwa 30.000 Tote.
  • 21. Juli: Der Vergnügungsdampfer Primus sinkt nach einer Kollision mit dem Schlepper Hansa auf der Niederelbe bei Hamburg. 101 von 206 Passagieren kommen ums Leben.
  • 24. Oktober: Quetzaltenango, die zweitgrößte Stadt Guatemalas, wird durch einen Ausbruch des Vulkans Santa María weitgehend zerstört, eine Katastrophe, von der sie sich trotz Wiederaufbau nie wieder völlig erholt.
  • 16. Dezember: Einem Erdbeben der Stärke 6,4 in Turkestan fallen ca. 4.500 Menschen zum Opfer.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crater-Lake-Nationalpark

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammengebrochene West-Tribüne im Ibrox Park

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik

Nobelpreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preis Person Land Begründung für die Preisvergabe Bild
Nobelpreis für Physik Hendrik Antoon Lorentz
(1853–1928)
NiederlandeNiederlande Niederlande „als Anerkennung des außerordentlichen Verdienstes, den sie sich durch ihre Untersuchungen über den Einfluss des Magnetismus auf die Strahlungsphänomene erworben haben“ (Aufspaltung von Spektrallinien im Magnetfeld, Zeeman-Effekt) Hendrik Antoon Lorentz
Pieter Zeeman
(1865–1943)
NiederlandeNiederlande Niederlande Pieter Zeeman
Nobelpreis für Chemie Emil Fischer
(1852–1919)
Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich „als Anerkennung des außerordentlichen Verdienstes, den er sich durch seine synthetischen Arbeiten auf dem Gebiet der Zucker- und Puringruppen erworben hat“ Emil Fischer
Nobelpreis für Physiologie oder Medizin Ronald Ross
(1857–1932)
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich (geboren in Almora, Indien) „für seine Arbeiten über Malaria, durch die er nachwies, wie die Krankheit in den Organismus gelangt, und damit den Grundstein legte für eine erfolgreiche Erforschung dieser Krankheit und ihrer Behandlungsmethoden“ Ronald Ross
Nobelpreis für Literatur Theodor Mommsen
(1817–1903)
Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich (geboren in Garding, Herzogtum Schleswig, DanemarkDänemark Dänemark) „dem gegenwärtig größten lebenden Meister der historischen Darstellungskunst, mit besonderer Berücksichtigung seines monumentalen Werkes ‚Römische Geschichte‘“ Theodor Mommsen
Friedensnobelpreis Élie Ducommun
(1833–1906)
SchweizSchweiz Schweiz Leiter des Berner „Internationalen Ständigen Friedensbüro“ der „Interparlamentarischen Union für internationale Schiedsgerichtbarkeit“. Élie Ducommun
Charles Albert Gobat
(1843–1914)
SchweizSchweiz Schweiz Leiter des Zentralbüros der „Interparlamentarischen Union für internationale Schiedsgerichtbarkeit“. Albert Gobat

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georgi Maximilianowitsch Malenkow
Alva Myrdal 1968

Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charles Lindbergh, 1927
Walter H. Brattain

März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Tschichold
Reinhard Gehlen

Mai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegfried Balke

Juli[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurt Alder
Karl Popper, 1980

August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Dirac
Norma Shearer

September[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mildred Harnacks

Oktober[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leopold Figl
Pascual Jordan

November[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto Bayer, 1952
Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald
Eugene Paul Wigner

Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strom Thurmond

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Quartal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albert Bierstadt
Cecil Rhodes

Zweites Quartal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans von Pechmann
Hubert Theophil Simar

Drittes Quartal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

August Klughardt
Rudolf Virchow
Émile Zola

Viertes Quartal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Alfred Krupp

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1902 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: 1902 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien