Farhad Afshar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Farhad Afshar Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i(* 1942 in Teheran) ist Schweizer Soziologe iranischer Herkunft und Präsident der Koordination Islamischer Organisationen Schweiz (KIOS).

Laut der NZZ am Sonntag vertritt Afshar «einen konservativen Islam», bleibt dabei aber oft unkonkret in den Forderungen.[1] Er vertritt dabei die Position, dass für Christen, Hindus, Muslime, Juden etc. verschiedene Teilrechtssysteme gemäß den Religionsschriften gelten sollen. Für Muslime befürwortet er daher auch die Übernahme des Scharia-Rechts – «mit gewissen Anpassungen an die Schweiz»[2].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Männerrat der Religionen: Fehlende Vertretung der Schweizer Frauen, NZZ am Sonntag, 11. Juni 2006.
  2. Vgl. Scharia-Gerichte in der Schweiz?, NZZ, 28. Dez. 2008