Federico Martínez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Federico Martínez
Spielerinformationen
Voller Name Eduardo Federico Martínez Colombo
Geburtstag 28. November 1984
Geburtsort FloridaUruguay
Größe 190 cm
Position Angriff
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004
2005
2006
2007
2007–2008
2008
2009
2010
2011–2014
2014–
Rampla Juniors
Defensor Sporting
Rampla Juniors
Central Español
CA Rosario Central
Club de Deportes Antofagasta
AD Cabofriense
FC Singapore Armed Forces
FK Ventspils
Oriente Petrolero




0 0(0)

4 0(2)
17 0(9)
70 (20)
15 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 21. Juli 2015

Federico Martínez, vollständiger Name Eduardo Federico Martínez Colombo, (* 28. November 1984 in Florida) ist ein uruguayischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,90 Meter[1] große Offensivspieler Martínez, begann seine Fußballkarriere 2004 in Uruguay bei den Rampla Juniors in der Primera División. Im Folgejahr war er für den Ligakonkurrenten Defensor Sporting aktiv. 2006 stand er wieder in Reihen der Rampla Juniors. Schließlich verließ er den Verein in Richtung Central Español, für das er in der Clausura 2007 spielte. 2007 wechselte Federico Martínez zu CA Rosario Central in die argentinische Primera División und gehörte dem Klub in der Apertura 2007 und der Clausura 2008 an, kam allerdings in der Liga nicht zum Einsatz. In der Clausura 2008 stand er bei Club de Deportes Antofagasta in Chile unter Vertrag.[2]

2009 lief er in vier Partien der Carioca 1 für AD Cabofriense auf und traf zweimal. 2010 zog es den großgewachsenen Stürmer im Jahr nach Singapur zum Armeeklub FC Singapore Armed Forces / Warriors. Dort sind 17 Ligaspiele mit je nach Quellenlage neun[3][1] oder zehn Treffern[2] Beim achtmaligen Meister kam Martínez auch zu fünf Einsätzen in der Asiatischen Champions League (zwei Tore). Am 25. März 2011 unterschrieb Martínez einen Einjahres Vertrag beim FK Ventspils.[4] Er debütierte für das Team aus Ventspils am 1. Spieltag der Saison 2011 gegen den FK Jūrmala-VV, den ersten Treffer markierte Martínez am 4. Spieltag gegen Olimps Riga. Im Lettischen Pokal gewann er mit Ventspils das Finalspiel gegen Liepājas Metalurgs mit 3:1.

Im Jahr 2011 und 2013 wurde er zudem Lettischer Meister. In der Saison 2012/13 gewann sein Team erneut den Pokal. Insgesamt bestritt er für die Letten 70 Ligaspiele und schoss 20 Tore. 2014 wechselte er zu Oriente Petrolero und absolvierte dort in der Spielzeit 2013/14 15 Spiele in der LFPB. Dabei erzielte er zwei Treffer. Nach dieser Spielzeit sind zunächst weder Einsätze noch eine Kaderzugehörigkeit für ihn verzeichnet.[3][1]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Lettischer Pokalsieger 2010/11, 2012/13
  • Lettischer Meister 2011, 2013

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Profil auf soccerway.com, abgerufen am 21. Juli 2015
  2. a b Profil auf playerhistory.com, abgerufen am 21. August 2014
  3. a b Profil auf fichajes.com, abgerufen am 21. August 2014
  4. Ventspils pastiprinās ar urugvajiešu uzbrucēju sportacentrs.com (lettisch)