Feistritzsattel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

x

Feistritzsattel
Straßentafel mit falscher Höhenangabe

Straßentafel mit falscher Höhenangabe

Himmelsrichtung Nord Süd
Passhöhe 1298 m ü. A.
Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich Weiz, Steiermark
Wasserscheide TrattenbachOtterbachFeistritzPittenLeithaDonau Weiße FeistritzFeistritzLafnitzRaabDonau
Talorte Otterthal Rettenegg
Ausbau Passstraße
Gebirge Fischbacher Alpen - Wechsel
Profil
Denzel-Skala SG 2-3
Ø-Steigung 5,7 % (666 m / 11,7 km) 3,1 % (436 m / 14 km)
Karte (Niederösterreich)
Feistritzsattel (Niederösterreich)
Feistritzsattel
Koordinaten 47° 34′ 3″ N, 15° 51′ 54″ OKoordinaten: 47° 34′ 3″ N, 15° 51′ 54″ O
k

Der Feistritzsattel ist ein 1298 m ü. A.[1] (nach anderen Angaben 1290 m[2], oder 1286 m[3]) hoch gelegener Gebirgspass, der die niederösterreichische Bucklige Welt mit der Steiermark verbindet. Der Sattel liegt zwischen dem Wechsel (1743 m) im Südosten und dem Großen Pfaff (1555 m) sowie dem, noch weiter durch den Pfaffensattel getrennten, Stuhleck (1784 m) im Westen. Über ihn führen der Niederösterreichische Landesrundwanderweg und der Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg).[1]

Die Straße über den Feistritzsattel (Landesstraße L175 in Niederösterreich und L407 in der Steiermark[2]) ist bereits um 1780 auf niederösterreichischer Seite auf den Karten der Josephinischen Landesaufnahme verzeichnet, ebenso wie eine Verbindung zum Pfaffensattel entlang der steirischen Grenze. 1894 ist das letzte steile Stück auf niederösterreichischer Seite noch nicht voll ausgebaut. 2015 wurde die Seite auf niederösterreichischer Seite letztmals saniert.Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren[4] Bemerkenswerterweise „fehlen“ bei der Höhenangabe der Straßentafel 12 Meter.

Bis 1958 führte die Feistritzwaldbahn von Steinhaus am Semmering nach Rettenegg entlang des Kamms vom Fröschnitzsattel (1273 m ü. A.)[1] kommend über den Feistritzsattel, wo sie sich mit der Straße kreuzte und sich der Sattelbahnhof befand.[5] Heute führt ein Themenweg Forst und Jagd[6] entlang der alten Trasse und der Bundeslandgrenze vom Feistritzsattel nach Osten.

Der Feistritzsattel ist Ausgangspunkt für Wanderungen im Wechselgebiet und auf den nördlich gelegenen Sonnwendstein und angrenzende Erhebungen.[1] Im Winter ist der Feistritzsattel Ausgangspunkt von Skilanglauf-Loipen.[7] Nördlich unterhalb befindet sich ein lokales Schigebiet.[8]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beiderseits des Feistritzsattels fließen Flüsse namens Feistritz. Die gegen Norden abfließende Feistritz mündet in die Pitten und nach Süden fließt die Feistritz in Lafnitz.

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Feistritzsattel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Feistritzsattel und Umgebung auf ÖK50
  2. a b Passstraße L175/L407 Feistritzsattel-Landesstraße: Kirchberg am Wechsel - Rettenegg. In: ÖAMTC Berg- und Passstraßen. Abgerufen am 19. November 2015.
  3. laut Tafel auf der Passhöhe
  4. Letzter Abschnitt der L 175 zwischen Trattenbach und Feistritzsattel wird saniert. 8. Juli 2015, abgerufen am 19. November 2015.
  5. Die ehemalige Waldbahn Frauenwald (Steinhaus am Semmering – Rettenegg). Gustav Zach, Oktober 2008, abgerufen am 19. November 2015.
  6. Themenweg Forst & Jagd. Abgerufen am 19. November 2015.
  7. Wechsel-Semmering-Panoramaloipe: Rundloipe Feistritzsattel. In: Wiener Alpen in Niederösterreich. Abgerufen am 19. November 2015.
  8. Skilifte Feistritzsattel. Abgerufen am 19. November 2015.