Ferchar II.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ferchar II. (auch Ferchar Fota – deutsch: Ferchar der Lange, Ferchar Mac Feradaig – Sohn des Feradach) (* um 628 (?), † 697) war in den Jahren 695–697 König des Clans Loarn, der Nachkommen von Loarn mac Eirc, die um den Firth of Lorn siedelten, später vielleicht des ganzen irisch-schottischen Reiches Dalriada.[1] Zuerst wurde er als Feldherr in den Annalen von Tigernach 678 erwähnt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferchar II. war Nachfolger von Domnall aus der Familie des Fergus Mór mac Erc und regierte zwei Jahre. Das Reich war in seiner Regierungszeit von Thronstreitigkeiten erschüttert und wurde von den Pikten bedroht.[2]

Sein Nachfolger wurde für kurze Zeit Eochaid II. Noch im gleich Jahr 697 folgte ihm der Sohn Ferchars, Ainbcellach oder Aircellach. Nach zwei Enkeln Ferchars übernahm dann wieder das Geschlecht Fergus die Thronfolge.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marjorie O. Anderson: Dál Riata, kings of. in: Oxford Dictionary of National Biography. Oxford Oxford University Press, Oxford 2004, OCLC 4916020693.
  • Mikael Ashley, Julian Lock: Ferchar (II.) Fota (The Long) Dál Riata, 695–7. in: The mammoth book of British kings & queens. Constable & Robinson, London 2012, ISBN 978-1-472-10113-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kings of Scots – The Kins of Dalriada. auf britannia.com, abgerufen am 5. Septembder 2014.
  2. Ferchar Fota and his rivals, 685–700. auf oxforddnb.com
  3. The Tribe of Loarn auf magma.ca
VorgängerAmtNachfolger
DomnallKönig von Dalriada
695–697
Eochaid II.