Fertigungsstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Fertigungsstraße im VEB Möbelkombinat

Eine Fertigungsstraße ist eine räumliche Abfolge von Fertigungseinrichtungen, auf denen in zeitlicher Abfolge Fertigungsschritte an einem Werkstück oder teilfertigen Produkt durchgeführt werden.[1]

Die Fertigungsstraße beschreibt die Fertigung aus der Perspektive der Umgebung der Fertigung, während die Fertigungslinie die Fertigung aus der Perspektive der zu fertigenden Teile beschreibt. So kann es für verschiedene Werkstücke verschiedene Fertigungslinien geben, die unterschiedliche Teile der Fertigungsstraße nutzen.

Konkrete Ausprägungen, die sich mit voranschreitender Entwicklung jedoch vom „Straßen“- beziehungsweise „Linien“-Charakter entfernen sind die konventionelle Transferstraße, die flexible Transferstraße, flexible Fertigungssysteme und agile Fertigungssysteme. Eine Erweiterung der Fertigungsstraße ist die Produktionsstraße, die zum Beispiel auch eine Montagelinie beinhalten kann.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fertigungsstraße (Memento des Originals vom 4. Februar 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www20.wissen.de – Definition bei www20.wissen.de