Festung Kowno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
9. Fort (Devintas Fortas)

Die Festung Kowno (lit. Kauno tvirtovė) war eine von 1882 bis 1915 gebaute Festung im zaristischen Gouvernement Kowno, im Russischen Kaiserreich. Die Reste befinden sich jetzt in der heutigen zweitgrößten litauischen Stadt Kaunas. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurden die Forte einige Jahre wieder als Gefängnis genutzt. Jetzt gibt es ein Museum und einen Park.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kauno tvirtovės istorija, 1882–1915 (Vladimir Orlov). – K.: Arx Baltica, 2007. – 176 p. – ISBN 978-9955-638-97-1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 54° 53′ 56″ N, 23° 53′ 7,4″ O