Feuerqualle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Durch eine Feuerqualle im Mittelmeer hervorgerufene Verletzung am Rücken

Als Feuerqualle werden generell Quallenarten (frei schwimmendes Stadium von Nesseltieren aus den Klassen der Schirmquallen, Würfelquallen und Hydrozoen) bezeichnet, die infolge der Entladung der Nesselkapseln durch Berührung – insbesondere der Tentakeln – beim Menschen an der Haut verbrennungsartige, schmerzhafte Verletzungen hervorrufen.

An den Küsten von Nord- und Ostsee sind dies insbesondere folgende Quallenarten:

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.