Flugplatz Paderborn-Mönkeloh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fliegerstation Paderborn-Mönkeloh
Luftpark Paderborn
Fliegerhorst Paderborn
Flugplatz Paderborn-Mönkeloh (Nordrhein-Westfalen)
Red pog.svg
Kenndaten
Koordinaten

51° 41′ 40″ N, 8° 44′ 30″ OKoordinaten: 51° 41′ 40″ N, 8° 44′ 30″ O

Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 2 km südlich von Paderborn
Straße L 755
(heutige B64)
Basisdaten
Eröffnung 1916/17
Schließung März 1945
Betreiber Luftwaffe (zuletzt)
Fläche 120 ha

i1 i3


i7 i10 i12 i14

BW

Der Flugplatz Paderborn-Mönkeloh war der erste Flugplatz der ostwestfälischen Stadt Paderborn im heutigen Nordrhein-Westfalen. Der Flugplatz wurde in beiden Weltkriegen als Militärflugplatz und in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg auch kurzzeitig zivil genutzt. Er entstand 1916 östlich der Borchener Straße nach Kirchborchen südlich der heutigen B 64.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Geschichte deutscher Luftstreitkräfte von den Anfängen bis zum Abzug der Luftwaffe Ende März 1945 siehe die unten verlinkten Artikel.

Nach ihrer Ankunft in den ersten Apriltagen 1945 nutzten die United States Army Air Forces (USAAF) Airfield Y.97, so seine alliierte Codebezeichnung, Mönkeloh noch bis Anfang Juni 1945 als provisorische Nachschubbasis (Supply & Evacuation Field). Mit der Einstellung des Flugbetriebs durch die USAAF endete die militärische Nutzung Paderborn-Mönkelohs.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wilhelm Grabe: Von der Geschwaderschule zum Fliegerhorst – Der Flughafen Paderborn-Mönkeloh 1916–1945. In: Westfälische Zeitschrift – Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde, Nr. 163, LWL, 2013 (siehe Weblink im nächsten Abschnitt)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]