Flunkyball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flunkyball auf einem Festival

Flunkyball, auch Bier⁠ball[1] ist ein Trinkspiel, welches im Freien mit zwei Teams gespielt wird.

Spielregeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skizze eines Flunkyball-Feldes: Aufstellung der Mannschaften A und B hinter den Grundlinien, in der Mitte das Zielobjekt F

Zwei Teams stehen sich, jeweils in Reihe aufgestellt, in einer Entfernung von etwa 10 Metern gegenüber. Jeder Spieler hat eine Bierflasche oder -dose vor sich auf dem Boden stehen. Zwischen den beiden Teams in der Mitte des Spielfeldes befindet sich ein Ziel, üblicherweise eine viertel- bis halbvolle PET-Flasche, die von einem Ball getroffen und umgekippt werden sollte. Das Team mit dem Ball hat einen Versuch, das Ziel mit dem Ball zu treffen. Fällt das Ziel um, darf die Mannschaft, die geworfen hat, Bier trinken. Das gegnerische Team muss das Ziel wieder aufstellen und den Ball hinter die eigene Linie bringen. Sobald das gegnerische Team das Spielfeld wiederhergestellt hat, ruft es laut „Stopp“, worauf das Team, welches geworfen hat, den Trinkvorgang unterbrechen muss. Wenn beide Teams wieder bereit sind, darf das andere Team werfen. Sobald ein Team alle Biere ausgetrunken hat, hat dieses das Spiel gewonnen.[2]

Strafen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strafen können zum Beispiel vergeben werden, falls ein Spieler zu früh mit dem Trinken beginnt, nach dem „Stopp“-Ruf weitertrinkt oder sich erbricht. Auch das Auslaufen von Bier (zum Beispiel, weil die Flasche überschäumt oder umfällt) kann bestraft werden. Mögliche Strafen können ein zusätzliches „Strafbier“ für einen Spieler oder die Disqualifikation eines Spielers oder des ganzen Teams sein. Welche Aktion als Regelverstoß gilt und wie sie zu bestrafen ist, ist von Ort zu Ort unterschiedlich.[2][3][4][5]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regeln beim Flunkyball sind von Ort zu Ort unterschiedlich und werden oft erst zu Beginn der Runde festgelegt. Die Abstände zwischen den Werfenden und dem Ziel sind variabel. Teilweise muss zum Beenden einer Runde nur das Ziel aufgestellt werden, ohne den Ball hinter die eigene Linie zu bringen. Statt eines Balls kann als Wurfmittel auch eine PET-Flasche genutzt werden. Statt mit Bier kann das Spiel auch mit alkoholfreien Getränken, zum Beispiel Eistee, bestritten werden. Auch die Menge des zu Trinkenden variiert. Die Skala reicht von handelsüblichen 0,33-l-Bierflaschen bis zu 1,5-l-Behältern.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flunkyball wird meist im Sommer in Grünanlagen, beispielsweise Parks, gespielt.[6] Auch auf mehrtägigen Musikfestivals, wie zum Beispiel dem Southside Festival, Area4 oder Frequency wird Flunkyball gespielt.[5][2] Durch den Erfolg internationaler Studentenaustauschprogramme und dem Zuwachs an Tourismus hat sich das Spiel in Europa verbreitet.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bierball oder Flunkyball: Werfen, rennen, trinken - SPIEGEL TV. spiegeltv, 3. Oktober 2010, abgerufen am 17. Juli 2018.
  2. a b c Guy Simon: Flunkyball ist das Festivalspiel auf dem Southside. Südkurier, 3. Mai 2017, abgerufen am 19. Juli 2018.
  3. Flunkyball-Regelwerk 2017 (PDF) der Universität Münster
  4. Flunkyball Informationsblatt der Universität Würzburg
  5. a b FM4 Frequency Flunkyball Regelkatalog, aufgerufen am 17. Juli 2018, Frequency Festival, https://www.frequency.at/wp-content/uploads/sites/17/Regeln_FQ18_Flunkyball-World-Championship.pdf
  6. a b Nelson, Alexandra, "Influences and Perspectives: Studying Abroad in Germany" (2014). Honors Theses. 2437. https://scholarworks.wmich.edu/honors_theses/2437

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WiktionaryWiktionary: Flunkyball – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Flunkyball im Spielwiki