FlyNet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

FlyNet ist ein Internetzugang in Flugzeugen der Lufthansa.

FlyNet 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Mai 2004 bis Ende 2006 bot Lufthansa in seinen Boeing-Langstreckenflugzeugen Internetzugang. Dieser basierte auf dem System Connexion by Boeing. Aufgrund wirtschaftlichen Misserfolges wurde das System durch Boeing wieder eingestellt.

FlyNet 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2010 startete Lufthansa mit seinem FlyNet 2 einen erneuten Versuch, Internetzugang in seinen Langstreckenflugzeugen anzubieten.

In Zusammenarbeit mit Panasonic und der Deutschen Telekom können Reisende zunächst auf ausgewählten Verbindungen zwischen Europa und Nordamerika das Internet nutzen.[1] Über eine Satellitenverbindung sollen auch breitbandige Anwendungen mit bis zu fünf Mbit/s möglich sein, VoIP-Telefonate werden jedoch unterbunden. Nach eigenen Angaben wurden schrittweise bis Ende 2012 alle Flugzeuge des Typs Airbus A330-300, Airbus A340-300, Airbus A380, Boeing 747-400 und Boeing 747-8 mit FlyNet ausgerüstet. Damit stellt Lufthansa weltweit die erste Fluggesellschaft dar, welche auf der kompletten Langstreckenflotte Internet anbietet.

Wie Lufthansa im Juni 2016 ankündigte sollen bis zum Sommer 2018 sämtliche Flugzeuge des Typs Airbus A-320 mit FlyNet 2 ausgestattet werden.[2] Damit wird auch auf Kurz- und Mittelstreckenflügen Internetzugang angeboten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FlyNet: Details zum Lufthansa-Internet auf Flugreisen
  2. Short-haul Lufthansa Group planes to get wifi - Business Traveller – The leading magazine for frequent flyers. In: Business Traveller – The leading magazine for frequent flyers. 11. Januar 2017 (businesstraveller.com [abgerufen am 20. Juni 2017]).