Francisco Noroña

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Francisco Noroña (* um 1748; † 12. Januar 1788 auf Mauritius) war ein spanischer Botaniker und Arzt. Noroña bereiste Java und die Philippinen. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Noronha“.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Noroña lebte eine Zeit lang in Manila auf den Philippinen, wo er sich intensiv um den dortigen Botanischen Garten („Royal Botanic Garden“) kümmerte. 1786 unternahm er eine botanische Forschungsreise auf die Insel Java. Aufgrund einer vom Governor General Alting erteilten Genehmigung konnte er auf Java die Region Priangan bereisen. Hierbei wurde er von vier indonesischen „Medicos-Herboristas“ sowie einem niederländischen Zeichner begleitet. Die Reise wurde nach Unstimmigkeiten zwischen Noroña und dem Zeichner abgebrochen. Als er nach Batavia (heute Jakarta) zurückgekehrt war, schickte er eine Rechnung über den Betrag von 14.200 Dukaten an die Batavian Society for Arts and Sciences, womit unter anderem seine Reiseauslagen beglichen werden sollten. Der Betrag erschien allerdings der Gesellschaft zu hoch. Darauf entschied sich Noroña, Java zu verlassen. Er nahm seine Aufzeichnungen mit und ließ eine alphabetische Liste von Pflanzen zurück. Im Februar 1787 reiste er ab; das Schiff brachte ihn nach Mauritius. Er erkrankte an Malaria und der Bakterienruhr. Am 12. Januar 1788 starb er auf Mauritius.

Ehrungen[Bearbeiten]

Die Pflanzengattung Noronhia Stadm. ist nach ihm benannt worden. Auf dem Gelände des Gartens in Manila wurde ihm ein Denkmal errichtet, das jedoch in neuerer Zeit nicht mehr wiederentdeckt werden konnte.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Robert Zander, Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold (Hrsg.): Handwörterbuch der Pflanzennamen. 13. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-8001-5042-5.

Weblinks[Bearbeiten]