Franz Klebusch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz Klebusch (* 22. Januar 1887 in Mannheim; † 25. Mai 1951 in Dresden) war ein deutscher Schauspieler.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der aus Mannheim stammende Franz Klebusch trat ab 1927 als Filmschauspieler in Nebenrollen in Erscheinung. Im Jahr 1929 war er in Berlin am Theater in der Königgrätzer Straße beschäftigt und spielte die Rolle des Tangua im Theaterstück "Winnetou, der rote Gentleman" nach einem Roman von Karl May. Im Jahr 1940 spielte er neben Ferdinand Marian im nationalsozialistischen Propagandafilm "Jud Süß". Seinen letzten Film "Der Verteidiger hat das Wort" drehte er im Jahr 1944 an der Seite von Karl Schönböck und Heinrich George. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte er seine Laufbahn als Filmschauspieler nicht mehr fortsetzen.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]