Franz Steiner Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BW

Der Franz Steiner Verlag ist ein deutscher Verlag für wissenschaftliche Fachliteratur mit Sitz in Stuttgart. Er wurde 1949 vom Druckereibesitzer Franz Steiner gegründet und ist heute Teil der Verlagsgruppe Deutscher Apotheker Verlag. Verlagsleiter ist Thomas Schaber, die Geschäftsführer sind Christian Rotta und André Caro.

Jährlich veröffentlicht der Verlag rund 160 eigene Publikationen und Kommissionstitel der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz und der Sächsischen Akademie in Leipzig. Der Verlag publiziert insgesamt über 150 Schriftenreihen aus den Bereichen Geschichte, Altphilologie, Rechtsphilosophie, Musikwissenschaft, Geographie und Berufspädagogik. Die Backlist des Verlages umfasst rund 4000 lieferbare Titel.

Bis 1985 war Wiesbaden Verlagssitz, bevor er nach Stuttgart verlegt wurde. Der Franz Steiner Verlag gehört zu den bedeutendsten deutschen Fachverlagen und ist besonders im Bereich der Geisteswissenschaften international renommiert; er verlegt zudem 24 Fachzeitschriften, darunter traditionsreiche Organe wie Hermes, Historia, die Geographische Zeitschrift, die Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (VSWG) oder Sudhoffs Archiv. Unter den Schriftenreihen ragen unter anderem die Heidelberger Althistorischen Beiträge und Epigraphische Studien (HABES), die Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, sowie Oriens et Occidens, die Münchener Ostasiatischen Studien und das Medizinhistorische Journal heraus. Schwerpunkte liegen auf Alter Geschichte, Altphilologie, Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie Wissenschafts- und Medizingeschichte. Neben diesen traditionellen Programmsegmenten werden Akzente in der Landesgeschichte, der Osteuropa-Forschung und transatlantischen Studien gesetzt. Seit 2008 erscheinen bei Steiner vermehrt auch Sach- und Studienbücher, die sich an eine breitere akademische Öffentlichkeit wenden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Irene Ferchl, Man muss Atem haben. Verlagsporträt Franz Steiner Verlag Wiesbaden GmbH, in: Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel (Frankfurter Ausgabe) Nr. 18 vom 5. März 1985.
  • Karl Jost, Daten - Tatsachen - Fakten. Lebenserinnerungen, 2 Bde., Wiesbaden, 1990 (ungedruckt).
  • Hans Robert Roemer, Nachruf auf Franz Steiner (1892–1967), in: Zeitschrift der deutschen Morgenländischen Gesellschaft 118, 1968, 219–223.
  • Bernhard Sticker, Wissenschaftlicher Verlag und Forschungsplanung. Franz Steiner zum 75. Geburtstag, in: Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel (Frankfurter Ausgabe) Nr. 60 vom 28. Juli 1967.

Weblinks[Bearbeiten]

48.787889.17711Koordinaten: 48° 47′ 16″ N, 9° 10′ 38″ O