Frederick J. Bliss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Frederick Jones Bliss)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frederick Jones Bliss (* 22. Januar 1859 in Suq-al-Gharb, Syrien (heute: Libanon); † 1937) war ein US-amerikanischer Archäologe.

Bliss wurde 1859 als Sohn von Reverend Daniel Bliss, dem Gründer des Syrian Protestant College, der heutigen Amerikanischen Universität Beirut, geboren. Seine Eltern gingen sofort nach ihrer Heirat im Dezember 1855 als Missionare nach Syrien.

Er studierte am Amherst College, wo er 1880 seinen Bachelor of Arts (B.A.) erhielt. Danach war er drei Jahre am Syrian Protestant College tätig. Als Nächstes studierte er bis 1887 am Union Theological Seminary in New York. Zwischen 1888 und 1890 betrieb er Forschungen im heutigen Syrien. 1890 wurde ihm von dem Palestine Exploration Fund die Möglichkeit gegeben, die von Flinders Petrie bei Tell el-Hesy begonnenen Ausgrabungen fortzusetzen. Nach einer kurzen Unterweisung von Petrie in Meidum begann Bliss mit seiner Arbeit bei Tell el-Hesy. Die weiteren Ausgrabungen sollten zwei Jahre dauern. Seine erfolgreiche Arbeit bei Tell el-Hesy führte dazu, dass er in Folge weitere Aufgaben für den Palestine Exploration Fund erfüllte. So war er von 1894 bis 1897 in Jerusalem tätig. Hierbei assistierte ihm Archibald Dickie. Als Nächstes wurde Bliss von dem Palestine Exploration Fund in die Schefela geschickt. Er arbeitete nun mit R. A. S. Macalister zusammen. Gemeinsam führten sie Ausgrabungen in Tell Zakariya, Tell es-Safi, Tell el-Judeidah und Tell Sandahanna durch.

1900 wurde Bliss aus dem Dienst des Palestine Exploration Fund entlassen. Dies lag zum einen an der sich verschlechternden Gesundheit von Bliss, zum anderen daran, dass dem Palestine Exploration Fund seine Funde der letzten Jahre nicht spektakulär genug waren. William Foxwell Albright vertrat hierbei später die Meinung, dass der Palestine Exploration Fund damit einen schweren Fehler begangen habe und die levantische Archäologie zurückwerfe.

Literatur[Bearbeiten]

  • Rachel S. Hallote: Bible, map, and spade: the American Palestine Exploration Society, Frederick Jones Bliss And the Forgotten Story of Early American Biblical Archaeology. Georgia Press, 2006, ISBN 978-1593333478.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • A Mound of Many Cities; or Tell-el-Hesy Excavated (1894)
  • Excavations at Jerusalem, 1894-1897 (1898)
  • Excavations in Palestine during 1898-1900 (1902, zusammen mit R. A. S. Macalister)
  • The Development of Palestine Exploration (1906)
  • The Religions of Modern Syria and Palestine (1912)

Weblinks[Bearbeiten]