Fresher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Fresher Guitars wurden ab 1973 von der japanischen Firma Matsumoto Musical Instrument Manufacturers Association hergestellt, um den japanischen Instrumentenmarkt zu bedienen. Zunächst erschienen drei Modelle im unteren Low-End Bereich, die FL-331, eine Les Paul Custom Kopie, die FN-281, eine Kopie der Fender Competition Mustang, sowie die FN-384 eine Kopie des Rickenbacker 4001 E-Bass.

1977 erschienen bei Fresher höherwertige Gitarren mit einer eingebauten Elektronik, um Soundeffekte zu erzeugen. Insgesamt waren 5 Effekte „onboard“, die über Einstellknöpfe gesteuert und einzeln ein- und ausgeschaltet werden konnten. So hatte der Sustain einen eigenen Einschalter, während ein Schalter jeweils Auto-Wah oder Power Booster, und ein dritter Schalter Verzerrer oder Phaser zu- oder abschaltete, sodass jeweils drei Effekte gleichzeitig benutzt werden konnten. Bis im Jahr 1985 die Produktion eingestellt wurde erschienen bei Fresher weiterhin zum Teil sehr hochwertige Nachbauten verschiedener erfolgreicher Gitarrenmodelle.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]