Friedrich Wilhelm (Indologe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Wilhelm (* 12. April 1932) ist ein deutscher Indologe, Tibetologe und Historiker.

Wilhelm[1] wurde 1956 an der Ludwig-Maximilians-Universität München promoviert und war dort seit 1963 Privatdozent für Indologie und Tibetologie. 1969 wurde er dort Professor. 1998 emeritierte er.[2]

Er war 1964 und 1967 zu Studienaufenthalten in Südasien und war 1965/66 Gastprofessor an der Columbia University und 1976 am Collège de France.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografie nach Fischer Weltgeschichte Band 17
  2. Geschichte des Lehrstuhls für Indologie München