Fritz-Lauritzen-Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fritz-Lauritzen-Park
Wappen Kiel (Alternativ).svg
Park in Kiel
Fritz-Lauritzen-Park
Lauritz Lauritzen (2.v.l.) und sein Vater Fritz Lauritzen (3.v.l.), letzter Bürgermeister von Elmschenhagen (1968)
Basisdaten
Ort Kiel
Ortsteil Elmschenhagen
Neugestaltet 1996
Umgebende Straßen Rüsterstraße, Egerstraße, Landskroner Weg, Reichenberger Allee, Elmschenhagener Allee
Bauwerke Sportplatz
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Freizeit
Technische Daten
Parkfläche ca. 58000 m²

Der Fritz-Lauritzen-Park ist eine Grünfläche im Stadtteil Elmschenhagen der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel. Die Parkanlage liegt zwischen Rüsterstraße, Egerstraße, Landskroner Weg, Reichenberger Allee und Elmschenhagener Allee und ist ca. 6 Hektar groß.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Umbenennung, der bis dahin namenlosen Grünfläche, wurde am 21. November 1996 von der Kieler Ratsversammlung beschlossen. Der Name erinnert an Fritz Lauritzen (12. Februar 1882 – 15. März 1971), der 1927 hauptamtlicher Gemeindevorsteher der damals noch selbständigen Gemeinde Elmschenhagen war. 1933 wurde er von den Nationalsozialisten seines Amtes enthoben.[2] Sein Sohn Lauritz Lauritzen war von 1954 bis 1963 Oberbürgermeister der Stadt Kassel und von 1963 bis 1966 Hessischer Minister für Justiz und Bundesangelegenheiten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Fritz-Lauritzen-Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kieler Straßenlexikon: Fritz-Lauritzen-Park
  2. Stadtteilserie VI Elmschenhagen: Vom Bauerndorf zum Stadtteil

Koordinaten: 54° 17′ 35,5″ N, 10° 10′ 51,6″ O