Fu Daishi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fu-Daishi.jpg

Fu Daishi, auch Fu-ta-shih (傅大士) genannt, (* 497; † 569) war ein ZenMönch, Dichter und Erfinder.

Überlieferung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Legende war er ein Zeitgenosse Bodhidharmas und soll mit ihm aus dem Tushita-Himmel herabsteigen, in dem Maitreya wartet, bis er an die Reihe kommt, in der Welt des Menschen zu erscheinen, wenn das jetzige Badra-Kalpa zu Ende gegangen ist. Fus Leben war nach der Überlieferung des Dentoroku (Die Ermittlung der Lampe), voller Wunder.[1] Er gilt als Erfinder des drehenden Buchbehälters Rinzo.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Daisetz T. Suzuki: Der Zen-Meister Sengai. Tuschbilder und Gedichte Herausgegeben von Eva von Hoboken. Köln: DuMont 1985; ISBN 3-7701-1605-4

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daisetz T. Suzuki, Der Zen-Meister Sengai Eva van Hoboken (Hrsg.)1985, S.137