Furienmeister

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Furie", um 1610

Furienmeister ist der Notname eines Elfenbeinschnitzers des frühen 17. Jahrhunderts, gebildet nach einem charakteristischen Werk, einer schreienden Furie im Kunsthistorischen Museum in Wien. Seine Skulpturen sind sämtlich unsigniert. Stilistische Untersuchungen sowie die Erwähnung eines Werkes in einem Inventar der Medici-Großherzogin Maria Magdalena von Österreich aus dem Jahre 1625 ermöglichen eine zeitliche Einordnung im 1. Viertel des 17. Jahrhunderts. Dem Meister und seiner Werkstatt werden bisher 25 Werke zugeschrieben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Furienmeister, hrsg. von Herbert Beck, Peter C. Bol, Maraike Bückling und Max Hollein. Mit Beiträgen von Bettina Schmitt, Maraike Bückling, Sabine Haag und Bettina Schindler. Michael Imhof Verlag, Petersberg 2006, ISBN 3-86568-092-5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Furienmeister – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien