Furufjörður

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Furufjörður
Gewässer Grönlandsee
Landmasse Island
Geographische Lage 66° 16′ 56″ N, 22° 11′ 28″ WKoordinaten: 66° 16′ 56″ N, 22° 11′ 28″ W
Furufjörður (Island)
Furufjörður
Breite 3 km
Tiefe 3,5 km
Zuflüsse Bæjadalsá

Der Furufjörður (isl. Kiefernfjord) ist ein Fjord in den Westfjorden in Island.

Er liegt in Hornstrandir zwischen der Bucht Bolungavík und Þaralátursfjörður im Osten. Der Fjord reicht 3,5 km weit ins Land und ist bis zu 3 km breit. Im Fjord gab es drei Höfe: Árnabær[1], unweit der Kapelle, Smiðjuvík und Vagnsbær. Sie waren bis 1950 bewohnt, jetzt stehen dort noch einige Sommerhäuser, eine kleine Kapelle mit Friedhof und eine Rettungshütte. Vom Furufjörður sind es nur 6 km (Luftlinie) nach Westen bis zum Hrafnsfjörður in den Jökulfirðir. Dorthin führt eine Piste über die Skorarheiði. Die Piste hat keine Verbindung zum übrigen Straßennetz und soll seinerzeit viel befahren gewesen sein.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Furufjörður. Abgerufen am 8. April 2019 (isländisch).