Futterdummy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Geöffneter Futterdummy
Hund mit Dummy

Als Futterdummy wird eine spezielle Attrappe bei der Hundeausbildung bezeichnet, vor allem bei der Ausbildung von Jagdhunden und beim Dummytraining. Es handelt sich dabei um ein Säckchen aus robustem Stoff mit einem Reißverschluss und wird zum Gebrauch mit Hundefutter oder Hundesnacks gefüllt.

Der Futterdummy dient als Wildersatz. Durch den Futtergeruch und eventuell die Bewegung des Gegenstandes wird der Futterdummy durch den Hund als Beute aufgefasst. Er wird versteckt oder geworfen und soll vom Hund nach erfolgreicher „Jagd“ zum Hundeführer apportiert werden. Bringt der Hund den Dummy zum Hundeführer, so kann dieser den Reißverschluss öffnen und den Hund mit dem Futter belohnen. Auf diese Weise wird das Apportierverhalten des Hundes positiv verstärkt. Der Hund lernt dadurch, dass es sich lohnt, seinem Hundeführer Beute anzutragen. Ziel ist es, dass der Hund anschließend Dummys ohne Futter oder bei der Jagd geschossenes Wild bereitwillig apportiert.