Günter Rudolph

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Günter Rudolph (2016)

Günter Rudolph (* 13. März 1956 in Haldorf) ist ein hessischer Politiker (SPD) und Abgeordneter des Hessischen Landtags.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur machte Rudolph eine Ausbildung für den gehobenen Verwaltungsdienst und war von 1981 bis 1995 beim Magistrat der Stadt Kassel tätig.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1972 ist er Mitglied der SPD und war von 2004 bis 2010 Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Schwalm-Eder.

Seit 1977 ist Rudolph Gemeindevertreter in Edermünde und dort seit 1982 Vorsitzender der SPD-Fraktion. Weiterhin war er von 1985 bis 1997 Mitglied des Kreisausschusses des Schwalm-Eder-Kreises und seit 1997 Abgeordneter im Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises sowie seit 2002 Vorsitzender der Kreistagsfraktion.

Im Hessischen Landtag ist er seit dem 5. April 1995 Abgeordneter und aktuell stellvertretendes Mitglied im Hauptausschuss, Mitglied im Ältestenrat, Innenausschuss, Präsidium und der Landessportkonferenz sowie stellvertretender Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses 19/2 (UNA 19/2).

Seit 2009 ist Günter Rudolph parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Günter Rudolph – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien