Günther Neufeldt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Günther Neufeldt (* 1956) ist ein deutscher Fernsehjournalist.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Günther Neufeldt wurde an der Deutschen Journalistenschule in München ausgebildet. Außerdem studierte er Jura, Politik- und Kommunikationswissenschaft.

Nachdem er seine Ausbildung abgeschlossen hatte, begann er beim NDR-Hörfunk als Reporter. 1987 wechselte er zu RIAS-TV, wo er unter anderem als Korrespondent in den USA und in der DDR tätig war.

1991 wechselte er zum ZDF, wo er von 1991 bis 1999 das ZDF-Mittagsmagazin präsentierte. Außerdem moderierte er das länderjournal und von 1997 bis 2000 die Nachtausgabe der heute-Nachrichten heute nacht. Im November 2000 übernahm er die Redaktionsleitung der drehscheibe Deutschland.[1] In dieser Sendung war er auch von 2000 bis 2001 als Moderator tätig. Im April 2003 wechselte er zu den ZDF.reporter/ZDF.reportage, wo er zeitweise stellvertretender Redaktionsleiter war.[2] Seit der Absetzung der ZDF.reporter im März 2011 ist Neufeldt auch in der heute-Redaktion tätig.

Neufeldt ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ZDF: Günther Neufeldt neuer Leiter der "drehscheibe Deutschland", Pressemitteilung vom 18. September 2000
  2. ZDF-Jahrbuch 2003