GLAM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

GLAM ist ein englisches Akronym für „Galleries, Libraries, Archives, Museums“, d. h. kulturelle Institutionen und Gedächtnisorganisationen. GLAMs sind oft vom Staat geförderte, öffentlich verantwortliche Institutionen, die Kulturerbe sammeln.

Der Begriff GLAM entstand, als diese Institutionen merkten, dass sie ähnliche Rollen und dieselben Ziele haben, sodass ein Bedarf nach einem Oberbegriff bestand. Dies wurde besonders deutlich, als sie ihre Sammlungen von Kunstwerken, Büchern, Dokumenten und Artefakten online stellten und diese als ähnliche Informationsquellen wirkten.

GLAMs haben die Aufgabe, die Werke aufzubewahren und den Forschern diese als Primärquellen zugänglich zu machen sowie besonders interessante Werke öffentlich auszustellen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]