GaLaBau Nürnberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die GaLaBau, europäische Fachmesse für urbanes Grün und Freiräume, ist eine internationale Fachmesse für den Gartenbau, Landschaftsbau, die Pflege und den Bau von Sportplätzen, Golfanlagen und Spielplatzbau. Sie wird im zweijährlichen Turnus von der NürnbergMesse im Nürnberger Messezentrum veranstaltet. Der ideelle Träger der GaLaBau ist der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau mit Sitz in Bad Honnef.

Aussteller und Besucher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aussteller der Messe kommen aus den Gebieten[1]

  • Baumaschinen, Baugeräte
  • Pflegemaschinen, Pflegegeräte
  • Transport
  • Pflanzen, Pflanzenteile
  • Baustoffe, Stoffe und Bauteile für Bau und Pflege
  • Urbane Gestaltung
  • Spielplätze, Freizeitanlagen, Sportplätze
  • Bau, Pflege und Management von Golfplatzanlagen
  • Spezielle Arbeitsgebiete
  • Verwertung, Entsorgung, Umweltschutz in Betrieben und auf Baustellen
  • Baustellen, Bauhöfe
  • Arbeitsorganisation, Verwaltung, Dienstleistungen
  • Verbände, Organisationen

Mit dem Themenbereich Golf und „PLAYGROUND“ bietet die GaLaBau zwei Fachteile[2]. Der Themenbereich Golf ist ein Forum für Bau, Pflege und Management von Golfplätzen in Deutschland. Veranstaltet wird es gemeinsam von der NürnbergMesse und dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. „Playground“ ist auf der GaLaBau Anlaufstelle für die Hersteller von Spielplatzgeräten und Freizeitanlagen. Seit 2014 gibt es auf der GaLaBau zudem einen Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen aus Deutschland, gefördert vomBundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)[3].

2016 verzeichnete die GaLaBau 1.320 Aussteller, davon 336 aus dem Ausland. Damit blieb die Ausstellerzahl konstant; der Anteil internationaler Aussteller stieg von 23 auf 25 % an. Es kamen 64.138 Fachbesucher zur Veranstaltung[4].

Rahmenprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 feierte das GaLaBau-Praxisforum „Planung und Wissen kompakt“ Premiere. Das Forum soll Landschaftsarchitekten praxisnahes Wissen für ihre Arbeit vermitteln[5].

Die GaLaBau ist außerdem Schauplatz des bundesdeutschen Berufswettbewerbes der Landschaftsgärtner. Zum „Landschaftsgärtner-Cup“ treten junge Landschaftsgärtner aus dem gesamten Bundesgebiet in Zweierteams an, um sich bei der Vorentscheidung für eine Teilnahme an der Internationalen Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills“ zu qualifizieren[6]. „Deutscher Meister 2016“ der Landschaftsgärtner-Auszubildenden war das Team Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt (Ausbildungsbetrieb: Gaissmaier Landschaftsbau aus Freising).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aussteller & Produkte | GaLaBau. In: www.galabau-messe.com. Abgerufen am 28. April 2017.
  2. Internationale Fachmesse Urbanes Grün und Freiräume | GaLaBau. In: www.galabau-messe.com. Abgerufen am 28. April 2017.
  3. Förderung junger Unternehmen | GaLaBau. In: www.galabau-messe.com. Abgerufen am 28. April 2017.
  4. GaLaBau - Messedatenbank - AUMA. Abgerufen am 28. April 2017.
  5. Praxiswissen auf der GaLaBau Messe. In: Garten + Landschaft. 25. August 2014; abgerufen am 28. April 2017.
  6. Ausbildungsförderwerk Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V.: Landschaftsgärtner-Cup-2016 - Die Landschaftsgärtner. In: www.landschaftsgaertner.com. Abgerufen am 28. April 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]