Gaius Erucius Clarus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gaius Erucius Clarus war ein römischer Senator und Konsul des 2. Jahrhunderts n. Chr.

Erucius wurde im Jahr 170 zusammen mit Marcus Gavius Cornelius Cethegus ordentlicher Konsul.[1] Vermutlich unmittelbar nach seinem Konsulat, vielleicht von 171 bis 174, war er Statthalter (legatus Augusti pro praetore) von Syria Palaestina.

Erucius war wahrscheinlich ein Sohn des Sextus Erucius Clarus, Konsul im Jahr 146. Er war mit Pompeia Triaria, der Tochter des Aulus Iunius Rufinus, Konsul im Jahr 153, verheiratet. Sein Sohn war Gaius Iulius Erucius Clarus Vibianus, der 193 Konsul wurde.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CIL 11, 619.
  2. Ein möglicher zweiter Sohn könnte Pomponius Eruccius Triarius sein, CIL 03, 00175. Es besteht auch die Möglichkeit, dass er mit Gaius Iulius Erucius Clarus Vibianus identisch ist.