Gammelholm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geschichte fehlt, vgl. den dänischen Artikel
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Tordenskjoldsgade from window.jpg

Gammelholm (dt. „Altes Inselchen“) ist ein Wohnviertel im Stadtzentrum von Kopenhagen. Es wird durch den Nyhavn Kanal, Kongens Nytorv, Holmens Kanal, Niels Juels Gade und die Ufergegend entlang der Havnegade begrenzt.

Über Jahrhunderte war das Gebiet der Sitz der Königlichen Marineschiffswerft, bekannt als Bremerholm, aber nach der Verlegung der Marineaktivitäten nach Nyholm kam es in den 1860er- und 1870er-Jahren zu einem Umbruch. Das neue Viertel wurde von Ferdinand Meldahl geplant und wurde auch als „Meldahls Neun Straßen“ bezeichnet. Abgesehen von den Gebäuden, die dem Kongens Nytorv zugewandt sind, darunter das Königliche Theater und das Schloss Charlottenborg, zeichnet sich das Gebiet durch eine homogene historistische Architektur aus, die aus Blockreihen mit reich verzierten Fassaden besteht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gammelholm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 55° 40′ 41,9″ N, 12° 35′ 20″ O