Gaswirtschaftsjahr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gaswirtschaftsjahr (GWJ) ist Grundlage zahlreicher Verträge über Gaslieferungen und die Buchung von Durchleitungskapazitäten bei den Gasnetzbetreibern. Das Gaswirtschaftsjahr ist der Zeitraum vom 1. Oktober, 06:00:00 Uhr eines Kalenderjahres bis zum 1. Oktober, 05:59:59 Uhr des folgenden Kalenderjahres[1] (z. B. vom 1. Oktober 2001 bis zum 1. Oktober 2002). Diese Regelung hat sich in der Gaswirtschaft etabliert, da zum 1. Oktober traditionell die Heizperiode mit erhöhtem Erdgasbedarf beginnt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1] (PDF; 83 kB)§2 Gasnetzentgeltverordnung, GasNEV, vom 25. Juli 2005 (BGBl. I S. 2197), die zuletzt durch Artikel 5 der Verordnung vom 3. September 2010 (BGBl. I S. 1261) geändert worden ist.