General Motors Nigeria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
General Motors Nigeria
GM Nigeria Logo.png
Rechtsform Limited
Gründung 1991
Sitz Lagos, Nigeria
Branche Nutzfahrzeughersteller
Website www.uacnplc.com/business/gmnl.htm

Die General Motors Nigeria Limited, auch GM Nigeria Limited oder kurz GMNL, ist ein Nutzfahrzeughersteller in Lagos, Nigeria.

Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der UAC of Nigeria Plc., an der zudem General Motors (30 %) und Mitarbeiter und Geschäftsführung (insgesamt 10 %) beteiligt sind.[1][2]

Hergestellt werden Nutzfahrzeuge der Marke Isuzu.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1929 nahm Miller Brothers seinen Betrieb auf und wurde später zum Automobilableger der damaligen UAC Limited, dem Vorgänger der UAC of Nigeria Plc.[3] Zwei Jahre später wurde es als Niger Motors Limited neu gegründet und baute 1959 das erste Automobilwerk in Nigeria.[3][4][5]

Montiert wurden Bedford-Lastwagen aus SKD-Bausätzen. Das 1965 in Federated Motor Industries (FMI) umbenannte Werk stellte 1979 auf CKD-Bausätze um. Im Jahr 1991 fusionierten schließlich, FMI und Niger Motors zu GM Nigeria Limited.[3]

Die ersten gefertigten Fahrzeuge waren von General Motors do Brasil konstruiert.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Webseite der UAC of Nigeria zu GM Nigeria Limited.
  2. Company Overview of GM Nigeria Ltd. auf Bloomberg.com.
  3. a b c General Motors Latin America, Africa and the Middle East auf archives.media.gm.com.
  4. Andere Quellen nennen das Jahr 1957. Vgl. Hans-Joachim Struck: Die Automobilindustrie in Entwicklungsländern: dargestellt am Beispiel "Nigeria", Münster 1995.
  5. Agbo benennt die 1960er Jahre und UAC als ersten nigerianischen Automobilhersteller (von Peugeot-Fahrzeugen). Vgl. Cornelius O. A. Agbo: A criitical evaluation of motor vehicle manufacturing in Nigeria, in: Nigerian Journal of Technology 30,1 (2011). S. 8-16.
  6. Company News: Nigerian Venture By General Motors, in: New York Timmses vom 8. August 1991.