Geographische Gesellschaft in Hamburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geographische Gesellschaft in Hamburg e.V.
Zweck Förderung der Wissenschaft Geographie
Vorsitz: Jürgen Oßenbrügge
Gründungsdatum: 1873
Sitz: Hamburg
Website: Homepage

Die Geographische Gesellschaft in Hamburg ist ein eingetragener Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die Geographie zu fördern. Gegründet wurde sie im Jahre 1873.

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1873 gegründet. Ludwig Friederichsen war ihr erster Sekretär.

Die Gesellschaft versteht sich selbst als Bindeglied zwischen der Geographie an den Universitäten auf der einen und der Geographie in praktischen Anwendungen auf der anderen Seite. Regelmäßig werden Vortragsreihen und Exkursionen organisiert, des Weiteren gibt sie eine Schriftenreihe heraus und betreibt eine eigene Bibliothek. Vorstand ist zurzeit Jürgen Oßenbrügge. Die Vereinsarbeit umfasst sowohl internationale Themen als auch regionale Themen. Auch unterschiedliche Bereiche der Geographie wie Naturgeographie, Landwirtschaft oder Raumordnung werden abgedeckt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Statuten, in: Erster Jahresbericht der Geographischen Gesellschaft in Hamburg 1873–74, L. Friederichsen & Co. Hamburg, S. 5–9
  • Mitgliederliste 1874, in: Erster Jahresbericht der Geographischen Gesellschaft in Hamburg 1873–74, L. Friederichsen & Co. Hamburg, S. 10–12
  • L.[Ludwig] Friederichsen: Rückblick auf die Gründung und Entwicklung der Geographischen Gesellschaft in Hamburg während der ersten fünfundzwanzig Jahre ihres Bestehens, in: Mitteilungen der Geographischen Gesellschaft in Hamburg, XIV. Band, S. 1–26

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]