Georg Bernhardt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

$Georg Heinrich Bernhardt (* 1. März 1892 in Veckerhagen; † 12. Dezember 1964 in Bad Wildungen) war ein deutscher Schachkomponist aus Frankenau.

Komposition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernhardt publizierte ab 1918 über 300 Studien. Seine am meisten verbreitete wurde seltsamerweise immer wieder als Partiefragment verbreitet. Sie wurde häufig mit den Namen Pape - Roth, Papp - Roth und Peip - Roth reproduziert, wobei sie angeblich entweder 1924 in Löbau oder 1972 in Deutschland gespielt worden sein sollte. Kurioserweise druckte sogar der Deutsche Schachbund das Stück als Partiestellung ab. In Wirklichkeit handelte es sich jedoch um die folgende Komposition.

Georg Bernhardt
Neue Wiener Schachzeitung, 1923
  a b c d e f g h  
8 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 8
7 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess pdt45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 7
6 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 6
5 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess plt45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess pdt45.svg 5
4 Chess plt45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess pdt45.svg Chess klt45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 4
3 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess plt45.svg Chess --t45.svg 3
2 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess bdt45.svg 2
1 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess kdt45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 1
  a b c d e f g h  
Weiß am Zug hält remis

Vorlage:Schachbrett/Wartung/Alt




Lösung:

1. d5–d6 e7xd6
2. Ke4–d3! Lh2xg3
3. a4–a5 d6–d5
4. a5–a6 Lg3–b8
5. a6–a7 Lb8xa7 Patt

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]