Gepäckspanner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Ein Gepäckspanner oder (Gummi-)spannseil (bzw. umgangssprachlich Expander) ist ein Gummizug, der meist mit einem Gewebe ummantelt ist. Er dient zur Befestigung von Gegenständen beim Transport. An den Enden befinden sich Haken aus Metall oder Kunststoff.

Gepäckspanner.jpg

Auch wenn die StVO[1] keine Angabe über Zurrmaterial macht, wird von Herstellern (auf Verpackungen) hingewiesen, dass Gepäckspanner nicht für die Ladungssicherung geeignet sind. Das liegt einerseits an ihrer Elastizität, andererseits an der geringen Zurrkraft (z. B. LC = 7 daN im Vergleich zu Spanngurten etwa LC = 800 daN).

Trotzdem können mit Gepäckspannern Güter vor Klappern, Rutschen, Wackeln und Flattern geschützt werden.

Gepäckspinne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die auch Octopus genannte Varianten mit vier bis acht Haken werden im oft am Fahrradgepäckträger verwendet. Durch die mehreren Stränge kann ein Gegenstand gegen wegrutschen in mehrere Richtungen gesichert werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bungee cords – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) § 22 Ladung Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Abgerufen am 23. Oktober 2018.