Gerd Häusler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gerd Häusler (* 5. Mai 1951 in Banteln, Landkreis Hildesheim) ist Jurist und Bankmanager. Bis zum 31. März 2014 war er Vorstandsvorsitzender der BayernLB.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Häusler absolvierte seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank in Darmstadt. Anschließend studierte er Jura in Frankfurt und Genf; sein Referendariat absolvierte er bei der Deutschen Bundesbank. 1978 begann er seine Karriere bei der Deutschen Bundesbank. 1994 wurde er zum Mitglied des Direktoriums und des Zentralbankrates des Deutschen Bundesbank berufen. 1996 wechselte Häusler zur Dresdner Bank, wo er als Mitglied des Vorstandes das Investment Banking (Dresdner Kleinwort Benson) leitete.

Im August 2001 begann Häusler beim Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington und leitete dort die Kapitalmarktabteilung. Im Jahr 2006 wechselte er zur US-amerikanischen Investmentbank Lazard, wo er Vice Chairman des internationalen Geschäfts und Mitglied des deutschen Beirats war.

Von Oktober 2008 bis März 2010 war Häusler Direktoriumsmitglied der belgischen Beteiligungsgesellschaft RHJ International. Im Jahr 2009 führte er zusammen mit Leonhard Fischer die Verhandlungen für RHJ International im Zusammenhang mit dem anstehenden Verkauf des Automobilherstellers Opel durch General Motors.

Am 26. Januar 2010 berief der Aufsichtsrat der BayernLB Gerd Häusler zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Landesbank. Häusler war bereits seit August 2009 Mitglied im Verwaltungsrat und amtierte als Vize des Chef-Kontrolleurs und bayerischen Finanzministers Georg Fahrenschon (CSU).

Berichte der „Passauer Neuen Presse“ und des „Handelsblatts“, Häusler werde sich in nächster Zeit von der Spitze der Landesbank zurückziehen und seinen eigentlich bis 2015 laufenden Vertrag nicht mehr erfüllen, wurden am 22. September 2013 (dem Wahlsonntag) in Branchenkreisen bestätigt.[1][2] Am 31. März 2014 schied Häusler aus dem Amt des Vorstandsvorsitzenden aus. Er ist nunmehr Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerd Häusler war seit 2013 Vorsitzender des Aufsichtsrats der DKB Deutsche Kreditbank AG, (jetzt: Johannes-Jörg Riegler).[3] Seit Mai 2014 ist Häusler Mitglied im Aufsichtsrat der Munich Re.[4]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. faz.net: Der BayernLB-Chef hört vorzeitig auf, abgerufen am 22. September 2013
  2. Handelsblatt: BayernLB-Chef Häusler hört vorzeitig auf, abgerufen am 22. September 2013
  3. Website der DKB. Abgerufen am 5. Oktober 2016.
  4. Kerstin Leitel: Gerd Häusler. Der Deutliche, in: Handelsblatt, Nr. 119 vom 25. Juni 2014, S. 19.
  5. Ministerpräsident Dr. Markus Söder verleiht Bayerischen Verdienstorden auf bayern.de