Gestaltungsrichtlinie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gestaltungsrichtlinie (englisch Styleguide) bezeichnet:

zur Gestaltung von Programmcode im Allgemeinen: siehe Programmierrichtlinie
zur nachträglichen Umformatierung von Programmcode: siehe Quelltextformatierung
  • eine Vorgabe zur Gestaltung der Benutzerschnittstelle in der EDV
  • eine kommunale Verordnung bzw. Satzung („Gestaltungsrichtlinie“) auf dem Gebiet des Baurechts

Siehe auch:

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.