Gestrandet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Gestrandet
Originaltitel Håkon Håkonsen / Shipwrecked
Produktionsland Norwegen
Originalsprache Norwegisch, Englisch / Englisch
Erscheinungsjahr 1990
Länge 89 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Nils Gaup
Drehbuch Nils Gaup
Bob Foss
Greg Dinner
Nick Thiel
Produktion Nigel Wooll
Musik Patrick Doyle
Kamera Erling Thurmann-Andersen
Schnitt Nils Pagh Andersen
Besetzung

Gestrandet ist der deutsche DVD-Titel eines Kinofilms des norwegischen Regisseurs Nils Gaup aus dem Jahr 1990. Produziert und finanziert wurde er mit Unterstützung der Disney-Studios, die auch den Verleih übernahmen. Im deutschen Fernsehen lief der Film unter dem Titel Gestrandet auf der Schatzinsel. Er basiert auf dem erstmals 1873 veröffentlichten Roman Håkon Håkonsen von Oluf Vilhelm Falck-Ytter.

Handlung[Bearbeiten]

Erzählt wird die Geschichte des Jungen Haakon Haakonsen, der von zu Hause wegzieht und zur See fährt, um Geld für das vom Verkauf bedrohte Haus seiner Familie zu verdienen. Nachdem er auf einem Schiff angeheuert hat, wird dies von Piraten übernommen und sinkt in einem Sturm. Haakon erwacht allein auf einer Insel und findet dort einen großen Schatz, auf den jedoch die Piraten Anspruch erheben, was Haakon zu verhindern versucht.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film wurde in zwei Fassungen gedreht: für den norwegischen Markt in einer Fassung mit norwegischen und englischen Passagen, für den Weltmarkt in einer komplett englischen Version. Dabei wurde nicht synchronisiert, sondern die entsprechenden Szenen wurden zweimal gedreht (erst in Norwegisch, dann in Englisch), wodurch die beiden Fassungen auch im Bild unterschiedlich sind.

Kritik[Bearbeiten]

„Dem norwegischen Regisseur Nils Gaup gelang auch ohne High-Tech ein bewegender, stimmungsvoller und überaus spannender Abenteuerfilm im Stile klassischer Werke wie Die Schatzinsel.“

prisma[1]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gestrandet auf der Schatzinsel auf prisma-online.de, aufgerufen am 4. März 2007