Gewässertyp des Jahres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Gewässertyp des Jahres wurde in Deutschland erstmals 2011 vom Umweltbundesamt für ein Jahr ausgerufen, um die Aufmerksamkeit für die ökologische Bedeutung der Gewässer und die Notwendigkeit ihres Schutzes in der breiten Öffentlichkeit zu erhöhen. Die Auszeichnung soll alljährlich am Weltwassertag erfolgen. Die Auswahl erfolgt aus den durch die Wasserrahmenrichtlinie festgelegten Typen für Küstengewässer, Fließgewässer und Seen. Im Jahr 2011 erfolgte die Auswahl aufgrund der besonderen Häufigkeit dieses Typs.

Bisherige Gewässertypen des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Gewässertyp Fachbezeichnung Abbildung
2011 Steiniger, kalkarmer Mittelgebirgsbach Grobmaterialreicher, silikatischer Mittelgebirgsbach Ilm bei Langewiesen.JPG
2012 Sandig-lehmiger Tieflandfluss Sand- und lehmgeprägter Tieflandfluss Kogel Schaale 2008-05-15.jpg
2013 Fließgewässer des südlichen Alpenvorlandes Bäche der Jungmoräne des Alpenvorlandes Glacier.zermatt.arp.750pix.jpg
2014 Tiefer, nährstoffarmer See Norddeutschlands Stechlinsee.jpg
2015 Salzreiches Wattenmeer Euhalines Wattenmeer 13-09-29-nordfriesisches-wattenmeer-RalfR-19.jpg
2016 Kiesgeprägte Ströme der Mittelgebirge und der Voralpen Kiesgeprägter Strom Elbe in Saxon Switzerland.jpg
2017 Tiefer, großer, kalkarmer Mittelgebirgssee Talsperre Leibis-Lichte See August 2009.jpg
2018 Sandgeprägter Tieflandbach Furlbach.jpg
2019 Großes Nordseeästuar Ästuar der Elbe
2020 Steiniger, kalkreicher Mittelgebirgsbach Die Tauber
2021 Alpensee Ammersee
2022 Grundwasser

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Blondzik et al.: Gewässertyp des Jahres: Sandiger Tieflandbach. In: Wasserwirtschaft., 108. Jahrgang, Ausgabe 2–3, 2018, S. 10, ISSN 0043-0978.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]