Gharra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Gharra bezeichnet man die im Winter auftretenden Gewitterböen im Gebiet der Großen Syrte (Libyen). Diese plötzlichen aus Nordosten kommenden, starken Gewitterböen treten häufig auf.[1][2]

Siehe auch: Winde und Windsysteme.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Mastrandrea, Stephen H. Schneider & Terry L. Root (2011): Encyclopedia of Climate and Weather. 2. Auflage. Oxford University Press. ISBN 0-19-976532-4. S. 78.
  2. Michael Allaby (2007): Encyclopaedia of Weather and Climate. Rivised Edition. Facts On File, Inc. ISBN 0-8160-6350-8. S. 282.