Giona (Berg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pyramida
Giona Nordseite, gesehen von Panourgia.

Giona Nordseite, gesehen von Panourgia.

Höhe 2510 m
Lage Fokida, Mittelgriechenland
Gebirge Giona
Koordinaten 38° 38′ 54″ N, 22° 15′ 4″ OKoordinaten: 38° 38′ 54″ N, 22° 15′ 4″ O
Giona (Berg) (Griechenland)
Giona (Berg)

Die Giona (neugriechisch Γκιώνα, antike Bezeichnung altgriechisch Ασέληνον όρος Aselēnon Oros) ist der höchste Berg auf dem griechischen Festland südlich des Olymps und der Region Mittelgriechenland, sowie der fünfthöchste Berg im gesamten Griechenland überhaupt. Die maximale Höhe über dem Meeresspiegel beträgt 2.510 Meter (Gipfel Pyramida), weitere Gipfel des Bergmassivs sind der Perdika (2.484 Meter), Tragonos (2.456 Meter), Plativouna (2.346 Meter), Profitis Ilias (2.300 Meter), Braila (2.179 Meter), Kastro (2.176 Meter), Paliovouni (2.122 Meter), Pyrgos (2.066 Meter), Botsikos (1.948 Meter), Kokkinari (1.908 Meter) und Lyritsa (1.900 Meter).

Schaubergwerk Vagonetto

Die Giona befindet sich im Regionalbezirk Fokida in Mittelgriechenland und stellt eine südliche Fortsetzung des Pindos-Gebirges dar. Im Osten der Giona befindet sich das Parnass-Massiv, im Westen das Vardousia-Gebirge und im Norden das Oite-Massiv. Im Westen der Giona entspringt der Fluss Mornos.

Im Gebiet des Giona-Massivs befinden sich abbauwürdige Bauxitvorkommen[1], an der östlichen Flanke des Massivs befindet sich in der Stadt Amfissa das Bauxit-Schaubergwerk Vagonetto.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gerolekas Bauxite Exploration Site, Greece. In: Webseite Smart Exploration. Abgerufen am 11. Juni 2019.
  2. Vagonetto. Abgerufen am 11. Juni 2019.