Gnipahellir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gnipahellir (altnordisch: überhängende Höhle) ist in der nordischen Mythologie eine Höhle am Eingang zur Unterwelt Hel, die von dem Hund Garm bewacht wird, der eine Art nordisches Pendant zum Höllenhund Zerberus darstellt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]