Google My Business

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google My Business
Beschreibung Branchenverzeichnis
Registrierung Google-Konto
Eigentümer Google LLC
Erschienen Juni 2014
Artikel Google My Business

Google My Business ist eine von Google bereitgestellte Plattform oder auch Schnittstelle, die verschiedene Dienste des Konzerns bündelt und den Nutzern mithilfe eines Dashboards den direkten Zugriff darauf ermöglicht. Dazu gehören unter anderem Google Analytics und YouTube. Insbesondere erhalten Unternehmen so die Möglichkeit, die bereits existierenden Einträge im Kartendienst Google Maps zu bearbeiten, zu verwalten oder neue Standorte hinzuzufügen. Da diese Einträge häufig auch direkt in der Google-Suche angezeigt werden, ist eine dortige Präsenz für Unternehmen wichtig und gleichzeitig eine kostenlose Werbemöglichkeit. Für die meisten Unternehmen erstellt Google diese Einträge automatisch. Mit dem Dienst Google My Business kann die Inhaberschaft darauf beansprucht und die Darstellung des Unternehmens in der Google-Suche und in Google Maps beeinflusst werden.[1]

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Damit ein Unternehmen, das auf lokaler Ebene tätig ist und dort gefunden werden möchte, sich für einen dortigen Eintrag qualifizieren kann, muss es persönlichen Kontakt zu Kunden haben. Eine Ausnahme besteht nur für Geldautomaten, Automatenvideotheken und Packstationen.[2] Ein Unternehmen muss für Kunden also vor Ort erreichbar sein oder seine Kunden beliefern. Bäckereien können ebenso wie Pizza-Lieferdienste einen Eintrag für ihr Unternehmen bei Google My Business erstellen, während diese Plattform für Onlineshops ohne lokale Erreichbarkeit nicht geeignet ist. Google prüft die Seriosität der vorgenommenen Einträge unter anderem durch die Zusendung einer Postkarte, die einen einzugebenden Bestätigungscode enthält[3] sowie bei bestehenden Zweifeln durch einen Kontrollanruf.[4]

Durch den Eintrag erhält das Unternehmen eine öffentliche Präsenz auf Google, Google Maps und Google+. In dem Eintrag können Unternehmen zum Beispiel ihre Öffnungszeiten, ihre Branche, Bilder des Unternehmens, ihr Logo, ihre Adresse und Kontaktmöglichkeiten eintragen.[5] Der Eintrag kann direkt auf der entsprechenden Webseite von Google erfolgen. Verschiedene Marketingagenturen haben sich darauf spezialisiert, diese Einträge für Kunden vorzunehmen. Für den Eintrag, die Nutzung und Verwaltung von Einträgen bei Google My Business berechnet Google keine Gebühren.[6]

Beim Anlegen des Eintrages müssen die von Google hierzu erlassenen Richtlinien zwingend beachtet werden. Bei einer Nichteinhaltung dieser Richtlinien behält sich Google die Sperrung des Brancheneintrags bzw. des Google-Kontos vor.[2]

Der Vorteil eines offiziell bestätigten Google-My-Business-Eintrages liegt für lokale Unternehmen darin, dass Interessenten bei Eingabe des Firmennamens in die Google-Suche alle notwendigen Kontaktdaten auf den ersten Blick sehen, ohne die Webseite des Unternehmens besuchen zu müssen.[7] Da die Suche über mobile Endgeräte, wie Smartphones erheblich zugenommen hat[8] und die Nutzer auf dieser Ebene direkt den lokalen Eintrag des Unternehmens sehen, können sie schnell und einfach eine Wegbeschreibung abrufen oder das Unternehmen via Anruf kontaktieren. Zudem erhalten die Interessenten durch die Anzeige von Bildern einen besseren ersten Eindruck des Unternehmens.

Google My Business ist für lokale Unternehmen insbesondere relevant, da Google die Absicht lokaler Suchanfragen erkennt und häufig eine Auswahl lokaler Suchergebnisse anzeigt, bevor die organischen Suchergebnissen zu sehen sind.[9] Außerdem kann Google den Standort eines Nutzers anhand der IP-Adresse erkennen und somit für Suchanfragen mit lokaler Intention, z. B. nach „italienisches Restaurant“, passende Ergebnisse liefern, die sich in der Nähe des Suchenden befinden.

Für Unternehmen ist der in Google My Business ebenfalls kostenlos verfügbare Bereich „Statistiken“ auch sehr interessant, da sie Informationen erhalten, wie genau die Nutzer in entsprechenden Zeiträumen zu dem Eintrag gelangt sind, welche Handlungen (Telefonanrufe, Aufrufe von Webbeschreibungen etc.) sie dort vollzogen haben und wie das Unternehmen im Bezug auf die Aufrufe von Bildmaterial im Vergleich zu anderen Unternehmen aus der Branche dasteht.

Google My Business bietet seit April 2017 einen Dienst zur Erstellung einer kostenlosen Mini Website für Unternehmen an. Die Seite kann mit einer eigenen Domain belegt werden und ist Responsive.[10]

Neu seit Juni 2017 ist die Möglichkeit, Beiträge zu erstellen und zu posten, die direkt in der Google-Suche und auch in Google Maps, dargestellt werden. Diese kostenlose Werbemöglichkeit erzeugt zusätzliche Aufmerksamkeit.

Ein neuer Bestandteil des My Business Bereichs stellen bezahlte Anzeigen dar, die aktuell nur auf mobilen Endgeräten angezeigt werden.

Die Änderung der Inhalte der Google My Business Einträge können durch verifizierte Inhaber durchgeführt werden. Weiterhin haben Teilnehmer des kostenlosen Google Local Guides Programmes die Möglichkeit Verbesserungsvorschläge z. B. hinsichtlicher der Öffnungszeiten einzureichen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Google My Business | Blogartikel. Phillipp Jansegers | Sensational Marketing, 15. September 2017, abgerufen am 28. Februar 2018 (deutsch).
  2. a b Richtlinien für die Präsentation Ihres Unternehmens auf Google - Google My Business-Hilfe. In: support.google.com. Abgerufen am 6. Dezember 2016.
  3. Bestätigungscode eingeben - Google My Business-Hilfe. In: support.google.com. Abgerufen am 6. Dezember 2016.
  4. Google My Business: Unternehmen werden mit Kontrollanrufen verifiziert - GWB. In: GoogleWatchBlog. 11. Januar 2015 (googlewatchblog.de [abgerufen am 6. Dezember 2016]).
  5. Google My Business – Gefunden werden. In: www.google.com. Abgerufen am 6. Dezember 2016.
  6. Google My Business – FAQ. In: www.google.com. Abgerufen am 6. Dezember 2016.
  7. So nutzt Google Unternehmensinformationen – Google My Business-Hilfe. In: support.google.com. Abgerufen am 6. Dezember 2016.
  8. heise online: Mobile Internetnutzung weiter auf dem Vormarsch. Abgerufen am 28. Februar 2018 (deutsch).
  9. Das Ranking lokaler Suchergebnisse auf Google verbessern – Google My Business-Hilfe. In: support.google.com. Abgerufen am 6. Dezember 2016.
  10. Kostenlose Website bei Google My Business erstellen. In: www.google.com. Abgerufen am 29. Juni 2017.