Gottesdienst im ZDF

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehsendung
OriginaltitelGottesdienst
ProduktionslandDeutschland, Europäische Nachbarländer
Jahr(e)1979 bis heute
Länge45 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich
GenreReligiöse Fernsehsendung
Erstausstrahlung1979 im ZDF

Seit 1979 überträgt das ZDF regelmäßig Gottesdienste, anfangs 14-täglich, seit 1986 im wöchentlichen Wechsel evangelisch und katholisch. Die Zuschauerzahlen sind seitdem stetig gewachsen und betragen zurzeit (Stand: 30. November 2004) rund 900.000 Zuschauer pro Sendung. Der ZDF-Redakteur Ingo Witt betreut die Sendungen redaktionell. Betreut werden die Gottesdienste von den Kirchen: Katholischerseits von der Katholischen Fernseharbeit, evangelischerseits vom Senderbeauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Seit dem 18. Mai 2008 werden in der Programmplanung auch orthodoxe und evangelisch-freikirchliche Gemeinden berücksichtigt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bericht über den Gottesdienst aus einer Pfingstkirche im christlichen Medienmagazin Pro (Memento vom 25. Mai 2008 im Internet Archive) vom 8. Mai 2008