Grand Etang Lake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grand Etang Lake
Grand Etang Lake
Geographische Lage Saint Andrew (Grenada)
Daten
Koordinaten 12° 5′ 49″ N, 61° 41′ 46″ WKoordinaten: 12° 5′ 49″ N, 61° 41′ 46″ W
Grand Etang Lake (Grenada)
Höhe über Meeresspiegel 550 m
Fläche 14,6 ha
Länge 400 m
Breite 400 m
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITE

Grand Etang Lake ist zusammen mit dem Lake Antoine einer von zwei Kraterseen auf der Karibik-Insel Grenada. Er liegt im Herzen der Insel im Parish Saint Andrew. Es gibt Hinweise darauf, dass der Krater mit dem Vulkan Kick-’em-Jenny vor der Nordküste von Grenada in Verbindung steht.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name ist eigentlich tautologisch, denn er kommt aus dem Französischen, wo Étang ein stehendes Gewässer bezeichnet. Grand Etang Lake heißt also wörtlich übersetzt: Großer Teich-See. Der See ist auch im Wappen Grenadas unter dem Schild dargestellt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der See bildet das Herzstück des Grand Etang National Park & Forest Reserve.[1] Der See liegt in 550 m über dem Meer, ca. 4 km nordöstlich von Constantine. Er hat nur etwa 400 m Durchmesser, ist nicht so regelmäßig rund wie der Lake Antoine, und ist eingefasst von dem Kraterrand, der an seiner höchsten Stelle, etwa 700 m weiter nördlich, an der Grenze zum Parish St. George bis auf 700 m ansteigt.[2] Mount Qua Qua ist vom See aus zu sehen. An der Straße, die von St. George’s im Südwesten über Constantine und St. Margaret nach Grenville an der Ostküste verläuft, liegt ein Besucherzentrum und etwa 1,5 km weiter östlich auch die Seven Sisters Falls bei St. Cyr.

Folklore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legenden erzählen, dass im See eine Meerjungfrau lebt, die unvorsichtige Besucher in ihr Unterwasser-Schloss entführt.[3][4]

Natur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der Höhenlage kann man im Nationalpark verschiedene Ökozonen wahrnehmen. Geführte Touren sind erhältlich. Wanderungen rund um den See führen durch die tropische Vegetation und vorbei an zahlreichen Sturzbächen. Es gibt viele Eidechsen, Orchideen und Gürteltiere, sowie Monameerkatzen. Vogelarten sind: Karibenblässhuhn (Fulica caribaea), Schwarzkopfruderente (Oxyura jamaicensis), Reiher, Schneckenweih (Rostrhamus sociabilis), Breitflügelbussard (Buteo platypterus; gree-gree, Broad Winged Hawk), Antillensegler (Chaetura martinica, Lesser Antillean swift), Antillenorganist (Euphonia musica, Antillean euphonia), Reisfinken (Oryzoborus crassirostris), Grau-Tyrann (Tyrannus dominicensis) und Rallenkranich (Aramus guarauna), sowie Purpurkehlkolibri (Eulampis jugularis; purple throated carib) und Antillenhaubenkolibri (Orthorhyncus cristatus, Antillean crested hummingbird).[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Grand Etang National Park & Forest Reserve bei grenadagrenadines.com, abgerufen am 13. August 2018
  2. Grand Etang, Grenada bei geonames.org, abgerufen am 13. August 2018
  3. Grand Étang National Park & Forest Reserve Review|Fodor's Travel. Abgerufen am 13. August 2018
  4. Seacology|Grand Etang Forest Reserve - Seacology. Abgerufen am 13. August 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]