Großbaustelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Großbaustelle wird eine ausgedehnte oder auf mehrere Orte verteilte Baustelle bezeichnet, deren Leitung hierarchisch in Abschnitte aufgeteilt ist.

Großbaustelle am Flughafen Wien (Skylink-Terminal)

Hauptverantwortlich ist ein Oberbauleiter (meist ein Bauingenieur oder Architekt), dem mehrere Abschnittsbauleiter zur Seite stehen. Am jeweiligen Einsatzort ist ein Bauführer (Bautechniker oder Polier) für die detaillierte Koordinierung von Personal und Material verantwortlich.

Typische Beispiele für Großbaustellen sind

Gegenüber kleineren Baustellen nimmt die Bedeutung von Absperrung (Bauzaun etc.), Zutrittskontrolle und Absicherung (Gehwege, gelagerte Baumaterialien bzw. Aushub, Arbeitsbereich von Baumaschinen und Kränen usw.) zu.

Auch die Baustellenlogistik und die Vermeidung unnötigen Baustellenlärms oder sonstiger Beeinträchtigungen der Anrainer erfordert spezielle Aufwendungen und unterliegt der amtlichen Kontrolle und periodischer Begehung.

Siehe auch: