Große Schwäbische Kunstausstellung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Große Schwäbische Kunstausstellung ist eine seit dem Jahr 1949 jährlich stattfindende Kunstausstellung in Augsburg. Veranstalter sind die Berufsverbände Bildender Künstler in Schwaben.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Großen Schwäbischen Kunstausstellung nehmen regelmäßig ca. 100 Künstler aus verschiedenen Disziplinen teil. Eine Jury bewertet die ausgestellten Werke. Unter diesen wird der Schwäbische Kunstpreis der Kreissparkasse Augsburg vergeben. Zusätzlich gibt es Sonderausstellungen im Kulturforum Abraxas. Die Hauptausstellung findet in der toskanischen Säulenhalle im Zeughaus statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausstellungskataloge zu den jeweiligen Ausstellungen eines Jahres